Dörfliche Ökumene - ein christliches Miteinander

Am Samstagnachmittag wurde den Zuhörern in der Marienkirche Crawinkel ein gehaltvolles und beeindruckendes Musikerlebnis geboten. Eingeladen hatte die Pfarrgemeinde Crawinkel zu einem Chorkonzert, das von Chören der neuapostolischen Kirche gestaltet wurde.

Unter dem Motto "Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzet" boten der Gemeindechor der neuapostolischen Kirche Crawinkel sowie der Männerchor des Kirchenbezirkes Gotha den Gästen ein geistig tiefgreifendes Chorkonzert. Getreu dem Motto des Abends erklangen Lieder, die das Vertrauen auf Hilfe und Begleitung Gottes auch in schwierigen Situationen zum Ausdruck brachten.

Den ersten Teil des Chorkonzertes gestaltete der Gemeindechor Crawinkel. Von der Akustik dieses Gotteshauses getragen, sangen sich die Sängerinnen und Sänger aus Crawinkel - unterstützt von wenigen "Unterstützern" - schnell in die Herzen der Zuhörer. Bereits das erste Lied wurde mit tosendem Applaus honoriert. Diese Begeisterung, die dem Chor entgegenschlug, riss bis zum letzten Lied nicht ab.

Im zweiten Teil des Konzertes überzeugte der Männerchor mit tollem Ausdruck und Stimmgewalt. Die Männer hatten sich auf der Empore neben der Orgel platziert, was nicht nur ein schönes Bild abgab, sondern die Marienkirche auch mit einem wunderbaren Klang - von oben herabschwebend - erfüllte. Im Gleichklang mit dem Gemeindechor zielte der Inhalt der Lieder des Männerchores auf Glaube und Vertrauen um Gottes Beistand.

Ein besonderes Highlight bildete der Abschluss des Konzertes. Die Idee zu diesem Höhepunkt war erst einen Tag zuvor bei der Generalprobe entstanden. Das vom Gemeindechor vorgetragene Lied "Betende Hände braucht unsere Zeit" beinhaltet kurz vor Abschluss des Liedes einen kurzen Männerchorteil, der deshalb auch vom anwesenden Männerchor im Wechselspiel vorgetragen wurde. Im Finale intonierten beide Chöre zusammen die letzten Takte des Liedes - Gänsehaut pur. Nicht nur für die Zuhörer, auch für die Sänger war dies ein besonders emotionales Erleben.

Nach Beendigung des Konzertes saßen Sänger und Zuhörer noch im Kirchgarten zum Gedankenaustausch bei Bratwurst und Getränken zusammen.

Grund zur Freude hatte auch der Förderverein des Kindergartens in Crawinkel. Die eingesammelte Kollekte des Abends mit der beachtlichen Summe von über 700 Euro - so hatten Pfarrer Reinhardt und Evangelist Bäumler von der neuapostolischen Gemeinde Crawinkel vereinbart - geht als Spende an den ortsansässigen Kindergarten.

Ein tolles Erlebnis im christlichen Miteinander. "Dörfliche Ökumene" - ein gelungenes Beispiel.