Bezug neuer Mieträume in Elgersburg

Im Rahmen eines Festgottesdienstes weihte Apostel Wosnitzka am Sonntag, dem 18. Dezember 2005 in Elgersburg neue Mieträume für die dortige Gemeinde. Der Neubezug war Anlass für die Zusammenführung der Gemeinden Elgersburg und Geschwenda.

Im Rahmen eines Festgottesdienstes weihte Apostel Wosnitzka am Sonntag, dem 18. Dezember 2005 in Elgersburg neue Mieträume für die dortige Gemeinde. Dem Gottesdienst legte er das Textwort Markus 11, 11 zugrunde:

"Und Jesus ging hinein nach Jerusalem in den Tempel und er besah ringsum alles..."

Das Gebäude, in dem sich die Mieträume befinden, steht auf einem Grundstück, das früher zum Gelände der Feuerzeugfabrik Elgersburg gehörte. Die Mieträume umfassen den Kirchensaal, der 80 Gottesdienstbesuchern Platz bietet, die Sakristei, einen Mutter-Kind-Raum, eine moderne Sanitäranlage sowie ein gefällig gestaltetes Foyer.

Die Kirchenleitung entschied, dass mit dem Bezug der neuen Räume die Gemeinden Elgersburg und Geschwenda zusammengeführt werden. Bereits 1992 war die Gemeinde Geraberg in Elgersburg eingegliedert worden.

Im Weihegottesdienst erinnerte Apostel Wosnitzka an jene Amtsbrüder und Geschwister, die ab Ende der vierziger Jahre die Gemeinden aufgebaut hatten. In Dankbarkeit sprach er von der über Jahrzehnte aufopferungsvoll geleisteten Arbeit. Dem Vorsteher der beiden zusammengeführten Gemeinden, Priester Sigmar Quauke, unterstützen bei der Betreuung der Glaubensgeschwister vier Priester und drei Diakone.

G.G./seta

Fotos