Vorstehertag in Coburg

Die Vorsteher der Bezirke Bamberg (Süddeutschland) und Meiningen (Mitteldeutschland) kamen in Coburg zu einem zweiten gemeinsamen Vorstehertag zusammen. Nach ihrem ersten Treffen im vergangenen Jahr in Schmiedefeld und Vesser war bald bei den Thüringern eine Einladung aus Franken zu einem Gegenbesuch in Coburg eingegangen.

Die Vorsteher der Bezirke Bamberg (Süddeutschland) und Meiningen (Mitteldeutschland) kamen am Samstag, dem 16. Juni in Coburg zu einem gemeinsamen Vorstehertag zusammen. Nach ihrem ersten Treffen im vergangenen Jahr in Schmiedefeld und Vesser war bald bei den Thüringern eine Einladung aus Franken zu einem Gegenbesuch in Coburg eingegangen.

Nach einer mehr oder weniger langen Anreise konnten sich die Vorsteher beider Bezirke mit ihren Frauen am Samstagvormittag in der Coburger Kirche zunächst an einem liebevoll angerichteten Frühstücksbuffet stärken. Nach herzlicher Begrüßung und Gebet durch den Bezirksältesten Amschler ging es dann zur "Feste Coburg", dem Wahrzeichen der Stadt. Ein Teil des Weges wurde mit der "Bimmelbahn" zurückgelegt, die restliche Strecke zu Fuß. Nach der Besichtigung der berühmten Burganlagen durchwanderten die Vorsteher mit ihren Frauen die historische Innenstadt von Coburg. Dabei erfuhren sie von den "Stadtführern" viel Wissenswertes über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte von Coburg.

Für den weiteren Tagesablauf war freundlicherweise von der evangelischen Kirche das Gemeindehaus "St. Markus" zur Verfügung gestellt worden. Dort hatten fleißige Glaubensgeschwister ein Mittagessen vorbereitet. Aus einer großen Pfanne wurden 80 hungrige Brüder und Schwestern mit Gyros und Beilagen versorgt.

Schnell verging die Zeit am Nachmittag bei Gesang und humorvollen Beiträgen. Vor der Heimfahrt konnten sich alle Beteiligten noch an einer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen laben.

Freude und Dankbarkeit bewegte alle Herzen, als man sich zum Abschied die Hand reichte. Jedem war bewusst, unser schöner Glaube verbindet Franken und Thüringer über die Ländergrenzen hinweg. Die Liebe, mit der die Vorsteher und ihre Frauen in Coburg umsorgt wurden, bleibt unvergessen. Allen, die dieses Treffen vorbereitet hatten und gestalteten, nochmals ein herzliches Dankeschön!

R.S.

Fotogalerie: