Feierliche Grundsteinlegung in Gräfenroda

Für die Gemeinden Gräfenroda, Frankenhain und Liebenstein (Kirchenbezirk Gotha) wird in Gräfenroda ein neues Gotteshaus errichtet. Mit dem Bezug des neuen Gebäudes Mitte 2008 werden die drei Gemeinden zu einer zusammengeführt. Bischof Matthes nahm die feierliche Grundsteinlegung vor.

In Gräfenroda entsteht für die Gemeinden Gräfenroda, Frankenhain und Liebenstein ein neues Gotteshaus. Am 17. September 2007 war die feierliche Grundsteinlegung. Bischof Thomas Matthes wies in seiner Ansprache auf die Wichtigkeit des Baugrundes hin. Um Sicherheit zu geben, muss er fest sein. Der Gemeinde, die die Kirche im nächsten Jahr beziehen wird, wünschte der Bischof das, was der Prophet Jeremia in die Worte kleidete:

"Und es soll aus ihr (der Gemeinde) erschallen Lob und Freudengesang, denn ich will sie mehren und nicht mindern, ich will sie herrlich machen und nicht geringer. Ihre Söhne sollen sein wie früher, und ihre Gemeinde soll vor mir fest gegründet stehen." (Jeremia 30, 19.20)

Architekt Ralf Wilhelmi erläuterte das Projekt und nannte einigen Daten zum Gebäude. Die neue Kirche wird etwa dreimal so groß wie ein normales Wohnhaus. Treffend brachte er zum Ausdruck, dass für die heute noch drei Gemeinden mit dem Neubau ein gemeinsames Zuhause entsteht, das sie zu einem schönen neuen Ganzen vereint.

Musikalisch umrahmt wurde die Grundsteinlegung vom gemeinsamen Gesang der drei Gemeindechöre.
Anschließend gab es einen Imbiss.

Text:M.S. Fotos:M.V./M.S.

Fotogalerie