Kinderfest 2009 im Bezirk Gotha

Die gute Tradition wird fortgesetzt: wieder sind die Kinder des Kirchenbezirkes nach Unterpörlitz bei Ilmenau auf den nun schon bekannten und beliebten Waldsportplatz eingeladen.

Die gute Tradition wird fortgesetzt: Wieder sind die Kinder des Kirchenbezirkes nach Unterpörlitz bei Ilmenau auf den nun schon bekannten und beliebten Waldsportplatz eingeladen. Es ist ein schöner Sommertag. So manche Eltern, Großeltern, Glaubensgeschwister und Bekannte sind gern mit dabei - sie alle sind willkommen.

Kommt man am Sonnabend, 15. August 2009, am zeitigen Nachmittag zum idyllisch gelegenen Sportplatz, ist dieser regelrecht in eine bunt geschmückte Festwiese verwandelt. Wer hat dieses getan? An dieser Stelle sei ein ganz besonderes Dankeschön - und das wohl auch im Namen der Kinder - allen Helferinnen und Helfern gesagt. Mit den Jahren hat sich ein Team gebildet, das diese Veranstaltung immer wieder gern vorbereitet und gestaltet. Freudestrahlend erzählt Bezirksevangelist Stephan Splissgart, dass alle Helfer aus dem Bezirk quasi fast spontan zur selben Zeit an diesem Sonnabendmorgen vor Ort präsent waren und gemeinsam Pavillons, Sport-, Spiel- und Versorgungsstationen aufgebaut haben.

Kurz nach 14:00 Uhr eröffnet Bezirksältester Dietmar Voigt das Kinderfest. Gemeinsam wird gebetet; man kniet sich nieder. Die Erwachsenen bilden gewissermaßen einen schützenden Kreis um die Kinderschar.

Los geht's. Auch die Kleinsten sind nicht zu bremsen, hat man doch besonders an sie gedacht. Man sieht sie auf der Hüpfburg, beim Schaukeln und auch beim kleinen Roller- und Autorennen. Die größeren Jungen beweisen vor allem schon einmal, dass sie an der Nagelstation im wahrsten Sinne des Wortes den Nagel auf den Kopf treffen - und das mit nur wenigen Hammerschlägen! Torwandschießen ist immer eine gute Adresse; Boxprofi Siegfried aus Ilmenau muss schon einige kräftige gegnerische Schläge der Kinder gekonnt abwehren. Beliebt ist immer wieder - besonders bei den Mädchen - der Schmink- und Floristenstand. Auch kommen die kleinen Holzinstrumentenbauer auf ihre Kosten - wieder eine neue Idee.

Ab und zu gönnen sich die Kinder auch eine kleine Verschnaufpause. Eine Attraktion des Tages sind mit Sicherheit die beiden Pfannkuchenbäcker Hans+Hans, die ein interessantes Schaubacken vorführen - und das schmeckt dann noch so gut! Natürlich ist die Thüringer Bratwurst wie immer Pflicht. Die großen Leute trinken ihren Kaffee, dazu gibt's leckeren selbstgebackenen Kuchen. Die Ilmenauer Jugendgruppe spielt Theater. "Frau Holle" ist angesagt; die Massen sind begeistert - Fleiß zahlt sich eben doch aus!

Der Nachmittag ist scheinbar recht kurz, aber erlebnisreich. Der "Holzmichel" lässt grüßen. Man singt und dankt dem lieben Gott für diesen schönen Tag.

Schlussbemerkung: 2010 gibt's das nächste Kinderfest!

G.G.

Fotogalerie